Tag Archives: ISO

Umwelt- und Sozialangaben werden Pflicht in Geschäftsberichten


Diese Woche hat das Europäische Parlament wie erwartet dem Vorschlag der EU Kommission zugestimmt, dass Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern zukünftig Ergebnisse, Risiken und Grundsätze zu den Themen Umwelt, Soziales und Arbeitnehmer offenlegen müssen.

Es muss zwar kein vollständiger Nachhaltigkeitsbericht erstellt werden, jedoch betreffen die Informationen das ganze CSR-Spektrum und fordern eine methodische Nachhaltigkeitskommunikation. Dabei kann sich ein Unternehmen auch auf internationale Leitlinien stützen, wie z.B.

Die einzelnen Mitgliedsstaaten müssen dem Gesetzvorschlag noch formell zustimmen.

FAQ der EU Kommission

Mehr zur Nachhaltigkeitskommunikation

 

Advertisements

DFGE Flyer Apr2011 – CO2 Emissionen im Griff


Norm-Entwurf zur CO2-Berechnung von Transportdienstleistungen (DIN EN 16258)


Zur einheitlichen Berechnung der Treibhausgasemissionen – also des Carbon Footprint – von Transportdienstleistungen, hat das Deutsche Institut für Normung (DIN) einen Normentwurf zur DIN EN 16258: “Methode zur Berechnung und Deklaration des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen bei Transportdienstleistungen (Güter- und Personenverkehr)” vorgelegt. Noch bis zum 4. Juni können Stellungnahmen dazu als registrierte Einsprecher beim DIN eingereicht werden.

Neben den Treibhausgasemissionen geht es auch um die Deklaration von Energieverbräuchen für Transportleistungen sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr. Neben grundsätzlichen Bestimmungen und den Grundlagen der Berechnung wird auch auf Themen wie der Ermittlung von Teilstrecken oder der Allokation zu Frachtgütern näher eingegangen. Der Anhang enthält normative Emissions- und Umrechnungsfaktoren sowie informative Beispiele für die Berechnung. Eine Endgültige Version soll bis 2012 vorliegen.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Stellungnahmen finden Sie unter hier.