Norm-Entwurf zur CO2-Berechnung von Transportdienstleistungen (DIN EN 16258)


Zur einheitlichen Berechnung der Treibhausgasemissionen – also des Carbon Footprint – von Transportdienstleistungen, hat das Deutsche Institut für Normung (DIN) einen Normentwurf zur DIN EN 16258: “Methode zur Berechnung und Deklaration des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen bei Transportdienstleistungen (Güter- und Personenverkehr)” vorgelegt. Noch bis zum 4. Juni können Stellungnahmen dazu als registrierte Einsprecher beim DIN eingereicht werden.

Neben den Treibhausgasemissionen geht es auch um die Deklaration von Energieverbräuchen für Transportleistungen sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr. Neben grundsätzlichen Bestimmungen und den Grundlagen der Berechnung wird auch auf Themen wie der Ermittlung von Teilstrecken oder der Allokation zu Frachtgütern näher eingegangen. Der Anhang enthält normative Emissions- und Umrechnungsfaktoren sowie informative Beispiele für die Berechnung. Eine Endgültige Version soll bis 2012 vorliegen.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Stellungnahmen finden Sie unter hier.

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s